Samstag, 19 August 2017
A+ R A-

Equipment

Equipment

Es steht den auftretenden Künstler folgendes Material kostenlos zur Verfügung:

  • Eine kleine Bühne (4,4 Meter breit / 2,5 Meter tief (11 m2), 30 Zentimeter hoch)
  • Eine einfache Bühnenbeleuchtung mit mehreren RGB-LED-Scheinwerfern (fix eingestellt)
  • Ein gestimmter (442 Hz) Yamaha-Konzertflügel (kann nicht weggestellt werden!)
  • Ein Giannini Jazz-Drumset ohne Becken (3 Beckenständer, 1 High-Hat)
  • Ein (Kontra-)Bassverstärker (Gallien-Krueger)
  • Ein Gitarrenverstärker (Harper Silvertube 25, Vollröhrenverstärker)
  • 4 Gesangsmikrofone / ein Gerätemikrofon
  • Eine für die ESSE-Musicbar gut geeignete Musik-/Gesangsanlage mit Subwoofer und zwei Frontboxen (HK LUCAS SMART)
  • 8 Kanal Mischpult mit Phantom-Speisung (Beringer Xenyx X1222USB) (Bedienungsanleitung)
  • 4 Mikrofonständer
  • 4 Notenständer/Konzertpulte

Die hervorragende Akkustik in der ESSE-Musicbar macht es sehr gut möglich rein akkustisch zu spielen. Dank der ausgewählten Soundanlage sind Monitorboxen nicht nötig. Wir empfehlen in jedem Fall erst einen Sondcheck, bevor zusätzliche Technik installiert wird. Geräte und Beleuchtung werden durch die auftretenden Musiker selber bedient, es steht kein Hilfspersonal zur Verfügung.

 

Bass- und Gitarren-Pickups verursachen in der ESSE oftmals ein leichtes Brummen. Dies stammt nicht von der Beleuchtungs-Anlage, wie meistens vermutet wird, sondern von den Fahrleitungen der nahen SBB. Vermeiden lässt sich dies leider meistens nicht ganz. Allerdings reduziert sich das störende Brummen durch die Verwedenung eines geeigneten Tonabnehmers (Humbucker) jedoch merklich.