Sonntag, 18 August 2019
  • Freude herrscht
    Was gibt es schöneres als mit guter Musik anderen Freude zu bereiten?
    Wir glauben, dass uns das ganz gut gelingt! – Probieren Sie's aus.
  • Feiern Sie Ihr persönliches Fest in der ESSE
    Feiern mit 50 - 70 Personen sind in der ESSE Musicbar bestens aufgehoben.
    Ein unvergessliches Fest wartet auf Sie.
  • Verweilen in gediegenem Ambiente
    Die Räume der früheren SBB-Werkstätte wurden liebevoll in einen regional bekannten Music-Club verwandelt.
  • Tomazzobi aus Bern
    Aus lauter Spass an der Freude!
    Viel Klamauk und Spass mit Jungen Berner-Musikern!
  • Begeisterung für Alt und Jung
    Die ESSE Musicbar bietet Jungen und erfahrenen
    Menschen in gemütlichem Industrie-Retro-Ambiente einiges.
A+ R A-

Jahresbericht 2013

Finanzielles
In den Medien ist es wieder etwas ruhiger geworden um die ESSE Musicbar. «Die ESSE ist gerettet!»-Schlagzeilen sind verschwunden und der Name taucht vor allem im Zusammenhang mit einer Konzert-Vorschau oder -besprechung auf. Die Lage hat sich beruhigt, der Betrieb konsolidiert. 
Ruhig geworden ist es auch hinsichtlich Sponsoren und Gönnern. Die «S. Eustachius»-Stiftung beispielsweise hat sich zurückgezogen und weist bei ihrer letzten Zahlung darauf hin, dass die ESSE mittlerweile selbsttragend funktionieren sollte. Die AXA Arag Rechtsschutz hat ihre Unterstützung für 2013 drastisch reduziert. Ob sie sich gänzlich zurückzieht, wird sich anlässlich eines in Aussicht gestellten Gespräches zeigen. 
Nachdem der Konzert-Betrieb funktioniert, kann sich der Vorstand wieder verstärkt die Beschaffung weiterer finanzieller Mittel zu konzentrieren. 
 
Vorstand / Personelles
Nach dem Abgang der beiden Co-Präsidenten Michael Ammann und Enzo Lopardo im November 2012 hat sich der Vorstand neu konstituiert. Es wurde beschlossen, bis auf weiteres auf einen Präsidenten zu verzichten und den Jazz-Verein ESSE Winterthur basisdemokratisch zu führen. 

Als Geschäftssitz dient die Adresse der ESSE Musicbar, Rudolfstrasse 4, 8400 Winterthur.

Die Aufgabenverteilung wurde wie folgt festgelegt:

Dorothe Keiser, Mitgründerin, Organisation und Koordination, PR, Betreuung Gönner und Sponsoren, Fundraising
Danielle Adams, Aktuarin, Betreuung Member, Organisation und Koordination, Fundraising
Thomas Wicki, Gastrobetrieb ESSE Musicbar, Newsletter, Internet, PR, Durchführung Privatanlässe, Grafik und Druck
Thomas Schmid, Gastrobetrieb ESSE Musicbar, Programm-Leitung, Konzerte Betreuung Musiker, Newsletter, Medien

Claudia Rüegsegger vom Kultursekretariat Eisenwerk in Frauenfeld bleibt uns als Revisorin erhalten. Der Vorstand dankt ihr für ihren Einsatz.

 
An der ordentlichen Generalversammlung des Jazz-Verein Esse Winterthur am 15. Juli 2014 wurde das Protokoll der letzten GV vom 8. Juli 2013 einstimmig angenommen wie auch der Jahresbericht 2013, die Jahresrechnung und der Revisionsbericht 2013. Für das kommende Jahr wurden die Member-Beiträge von Fr. 100.-- für Einzelpersonen, Paare und Familien angepasst. (Neu: Einzelpersonen: Fr. 100.-- / Familien und Paare: Fr. 150.--.
Des Weiteren wurde eine Kampagne zur Akquisition von neuen Gönnern und Sponsoren geplant (August 2014) und verschiedene Aktivitäten zum 10-jährigen Jubiläum der ESSE im Frühjahr 2015 besprochen. 
 
Live-Konzerte
Jazz-Programm
Das Programm wurde nach wie vor von einer Programmgruppe, geleitet von Tom Schmid, zusammengestellt. Insgesamt fanden 87 Konzerte (jeweils am Donnerstag- und am Freitagabend) statt. 
 
Folk&More-Programm
Die Programmation des «Folk&More»-Programms obliegt Tom Schmid. Insgesamt wurden 42 Konzerte (jeweils am Sonntagabend) durchgeführt. 
 
Spezialkonzerte und Geburtstagswoche
Für die Geburtstagswoche im April, gelang es uns, ein musikalisches Feuerwerk zusammenzustellen: Das «Tiago Barros Brasil-Quartet» sorgte am Do, 26.04.13 für Latin-Sounds, «Lamine Kora Kouyaté’s SILABA» – unsere Reminiszenz an Afro-Pfingsten – am Fr, 27.04.13 für afrikanische World-Musik erster Güte. Für den Samstag, 27.04.13 konnten wir «Irène Schweizer und Omri Ziegele» verpflichten und damit ein volles Haus verzeichnen, und am Sonntag, 28.04.13 sorgte schliesslich die Berner Mundart-Klamauktruppe «Tomazobi» für geradezu ausgelassene Stimmung. 
Als weitere Spezialkonzerte traten am 2. Welt-Jazz-Tag (30.04.13) das «Lorenz Kellhuber Trio» und am 14.12.13 nochmals Omri Ziegele, diesmal mit seinem «Where’s Africa»-Projekt, in der ESSE auf.  
 
Sommer-Programm
Zum zweiten Mal seit ihrem Bestehen blieb die ESSE Musicbar auch im August geöffnet und offerierte den Daheim-Gebliebenen ein «Sommerloch»-Programm. Jeweils donnerstags, freitags und sonntags fanden insgesamt zusätzliche 14 Konzerte statt, die grösstenteils ein reges Publikum fanden. 

Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern
Die erhoffte Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern hat noch nicht richtig stattgefunden. Während das Festival «Afro-Pfingsten» im Moment nicht interessiert ist, wird zumindest mit dem «in guitar»-Festival eine Zusammenarbeit stattfinden. Auch die «Klavierwoche» des Winterthurer Radios «Stadtfilter» bleibt uns erhalten. 

Member, Gönner und Sponsoren
Per 1. Januar 2013 zählte der Jazz-Verein ESSE Winterthur 157 Member (Einzahlungen Ende 2012 und 2013) und 16 Gönner/Sponsoren (Beträge ab 500). Weitere 38 Personen spendeten verschiedene Beträge im Gedenken an die im Juli 2013 verstorbene Gönnerin Hedwig Scherrer, wovon ein kleiner Teil als Member beigetreten ist. 
Wie schon unter «Finanzen» erwähnt, hat sich die S. Eustachius-Stiftung nun leider zurückgezogen und die Axa-Arag Rechtsschutz will es ihr offenbar gleichtun. Für die bisherige Unterstützung sei jedoch an dieser Stelle nochmals allen gedankt. Namentlich der Kulturstiftung Winterthur, der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich und dem Kultursekretariat der Stadt Winterthur, die alle hoffentlich noch in unserem Boot verbleiben, sprechen wir unseren herzlichen Dank aus. 
 
Rosmarie Weber, Witwe des ESSE-Mitgründers Koni Weber, erklärte sich weiterhin bereit, in Winterthur die Programmflyer zu verteilen. Das Stimmen des Flügels übernimmt nach wie vor Martin Schildknecht, mit finanzieller Unterstützung durch Roger Girod. Auch ihnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!
 
Um den Member, Gönnern und Sponsoren der ESSE Musicbar für ihre Unterstützung zu danken, fand Anfang Januar ein Neujahrs-Apéro statt. Diese Aktion fand wiederum grossen Anklang. 
 
Gastrobetrieb / Liegenschaft / Anschaffungen
Unser Jazz-Verein kam – zusammen mit verschiedenen anderen Kulturbetrieben – im Frühjahr 2013 in den Genuss eines privaten Legats. Diese unerwartet eingetroffenen rund Fr. 10'000.-- wurden in bauliche Verbesserungen der Lokalität gesteckt. So hat die ESSE nicht nur optisch eine Aufwertung erfahren, sondern auch der gastro-technische Ablauf konnte dank der gezielten Einbauten und Massnahmen deutlich verbessert werden.
Weiter konnte eine Leinwand und ein Beamer beschafft werden, so dass die ESSE nun auch für allfällige Seminar-Vermietungen und Anlässe mit Präsentationen mit einer besseren Infrastruktur ausgerüstet ist. 
Der vom Gastro-Team 2013 erzielte Umsatz konnte gegenüber dem Vorjahr leicht gesteigert werden. 
 
Fremdvermietungen und Anlässe
Die Anzahl der Privat- und Geschäfts-Anlässe konnte gegenüber 2012 ebenfalls etwas gesteigert werden. Nebst regelmässigen Anlässen für die AXA Winterthur Versicherungen, sind auch kontinuierlich Veranstaltungen der ZHAW School of Management and Law in der ESSE zu verzeichnen (English Corner, Bistrot Latin, Feierabendgespräche, Career Warm-Up, etc.). 
 
Fazit
Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen der MusikerInnen, Konzert- und Bar-BesucherInnen sowie der Gäste an Privatveranstaltungen. Sie motivieren uns, weiterhin alles zu geben. Wir sind überzeugt, dass die ESSE Musicbar ein wichtiger Bestandteil der regionalen Kulturszene ist – auf jeden Fall aber eine kleine Oase im Winterthurer Kulturleben – die es unbedingt zu erhalten gilt!
 
Für den Vorstand des Jazz-Verein ESSE Winterthur
Danielle Adams & Tom Schmid
 
Winterthur, Juli 2014

Hinweis 1

Falls Sie etwas essen möchten, kommen Sie bitte frühzeitig. Kurz vor Konzertbeginn dauern Essens-Bestellungen meist etwas länger. Die «Küche» ist ihnen dankbar.

Hinweis 2

Reservieren Sie sich einen Sitzplatz. So haben Sie garantiert einen Platz mit guter Sicht und erleben das Konzert in nächster Nähe. 052 202 57 46 (täglich ab 14:00)

Hinweis 3

Wenn Sie das «Band-Menu» mitessen möchten, rufen Sie bitte 24 Stunden vorher an, dann kochen wir für Sie mit. Lassen sie sich überraschen - einfach, aber einfach gut!

Hinweis 4

Falls Sie bei der Gagen-Sammlung kein geeignetes Notengeld haben, dürfen Sie gerne auch aus dem Sammelhut Wechselgeld nehmen.

Hinweis 5

Kommen Sie mit der Bahn – vom Zug in die ESSE (und umgekehrt) dauert es gerade mal vier Minuten. Einen Parkplatz suchen und hierher laufen zehn Minuten...